Das Museum

Über Uns

Spannende Ausstellungsstücke auf vier Ebenen

Der Kultur- und Förderverein Schaumburger Bergbau e.V. mit Sitz in Lindhorst hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an diese Zeit und diese Entwicklung wach zu halten. Dazu hatte der Verein in den neunziger Jahren die Bergbau-Museums-Stube in Vornhagen eröffnet, jetzt betreibt er das deutlich vergrößerte Bergbau-Museum in Lindhorsts Ortsmitte. Gunter Ludewig hat Exponate auf vier Ebenen mit einer Fläche von rund 120 Quadratmetern ausgestellt. Dazu verfügt der Verein über das gemütlich und bisher schon sehr gut besuchte Museumscafe „Zum Pferdestall“. Die Räumlichkeiten hat die Gemeinde an den Verein für zwanzig Jahre verpachtet, mit der Option auf weitere zwei Jahrzehnte.

Die Fachwerkkonstruktion des Gebäudes mit den hölzernen Streben und Balken im Inneren stellt einen interessanten Gegensatz zu den industriell genutzten Gegenständen des Bergbaus dar, die in den hellen, geräumigen und hohen Räumen gezeigt werden. Sehr zufrieden ist Projektleiter Reinhard Falke mit der Lage in der Ortsmitte und in unmittelbarer Nähe zum Seniorenheim Hof Gümmer. Die Lage mitten in Lindhorst veranlasst viele Einwohner einfach mal vorbeizuschauen, so Falke, und so mancher, der auf eine Tasse Kaffee ins Museumscafe kommt, der schaut sich auch in den Räumen des Museums um. Zudem hat Falke die Feststellung gemacht, dass viele der Besucher des Seniorenheims eine Besichtigung des Museums mit ihrem Besuch verbinden. Seit der Öffnung haben sich zahlreiche Besuchergruppen durch die Ausstellung führen lassen. Das Museum mit dem angeschlossenen Cafe entwickelt sich immer mehr zu einem Publikumsmagneten.

Die Fachwerkkonstruktion des Gebäudes wurde kombiniert mit hochwertigen Eichenholz-Vitrinen und einem Stollennachbau mit Grubenwagen und Schüttelrutsche.

Auf 120 qm vielfältige Exponate im Museum
Blick auf das Schaumburger Bergbau- und Heimatmuseum mit Gastronomie

Den heutigen „Hof-Gümmer“ als sehenswertes Dorfgemeinschaftszentrum verdanken wir beherzten Bürgern, die spontan eine Bürger-Arbeitsgruppe gebildet haben, um in Eigenleistung den alten Hof der Familie Gümmer abzureißen. Dabei wurden die alten Eichenbalken, Steine und Dachziegel wieder aufgearbeitet und neu verbaut. 

Das in 2020 neu aufgewertete „Schaumburger Bergbau-Heimatmuseum“ hat mit „Hof-Gümmer“ einen Platz für viele digitalisierte Exponate an historischen Bild-Ton- und Filmmaterial erhalten. Besucher sind erstaunt und überrascht was man in selbsterklärende Monitore vom dörflichen Leben, über historisches ab 1830, bis zu den Abrissarbeitern zu sehen bekommt! Zum Entspannen lädt das Museums-Hof-Cafe ein.

Auf großes Interesse stößt der Stollennachbau, der deutlich größer und detailgenauer ist als in dem früheren Domizil in Vornhagen, und in dem mehr bergmännisches Gezäh (Werkzeug) im Original zu sehen ist, darunter eine mit Pressluft betriebene Bohrmaschine, ein Grubenwagen sowie etliche Grubenlampen. Nicht fehlen dürfen natürlich die notwendigen Gegenstände, mit denen eine Explosion unter Tage herbeigeführt werden konnte. Etwas Besonderes für das kleine Museum ist zudem der Teil einer Waschkaue, die der Sammlung aus Obernkirchen zur Verfügung gestellt wurde.

Grubentelefon im Nachbau eines Stollen
Gunter Ludewig bereitet eine neue Ausstellung vor

Gunter Ludewig und Reinhard Falke sind bemüht, den Besuchern immer wieder etwas Neues zu bieten. Über das Jahr verteilt werden wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.

Gegenwärtig wird das Museum von Reinhard Falke in ein Computer gesteuertes Museum umgebaut. Für die nächsten Jahre sind Sonderschauen über Audio-Video-Stationen zu weiteren Lindhorster Themen ab 1890 geplant. Es gibt original Filme über die Bergmannsarbeit unter Tage zu sehen. Dorfhochzeit 1920, das „Dörfliche Leben“!

Das neue Computer gesteuerte Museum bietet historisches und geschichtliches unter dem Motto: “Im Wandel der Zeit“. Eine Audio-Video-Station bekommt eine Kino-Version, um interessante Filme vorführen zu können. Vorführabende sind ab 2020 in Planung!

Dabei sollen der frühere Bahnhof, die Molkerei, die Ziegelei mit der Besitzerfamilie Philippsohn, alte Handwerkerbetriebe der 20er Jahre und die Schmieden in das neue Museum einfließen. Die schwierige Zeit des Nationalsozialismus im Bereich Schule, Bürgermeisteramt, Vereine und das dörfliches Leben bekommt ab 2020 seinen verdienten Platz.

Entdecken Sie spannende Themen an unseren Museums Terminals

Der Kultur- und Förderverein „Schaumburger Bergbau“ e.V.

Im Jahr 1995 gründen Hans Winter, Gunter Ludewig und Reinhard Falke das „Schaumburger Bergbaumuseum“, welches 1996 im „Gasthaus Glück-Auf“ in Vornhagen seine Pforten öffnet. Nach 10 jahren erfolgreicher Museumsabeit fand das Museum seit 27. August 2006 auf „Hof Gümmer“ mit eigenem Cafe eine neue Heimat.

Die Gründer des Museums - Hans Winter - Reinhard Falke - Gunter Ludewig

Die Gründer: Gunter Ludewig, Hans Winter und Reinhard Falke

Museum erhielt 2019 Auszeichnung:

Als Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit, pädagogisch wertvoll, wurde ein Förderpreis der VGH-Stiftung vergeben.

Der Kultur-Förderverein Lindhorst bekam einen 3.Preis unter 5 Preisträgern in ganz Niedersachsen!

Museum 2020 aufgewertet:

Ein Jahr Arbeit und mehr als 2000 ehrenamtliche Stunden liegt hinter dem Verein. 1.500  Schriften, Dokumente, Bilder und 85 historische Filme wurden sehr aufwendig digitalisiert, ein Filmteam hat Zeitzeugenberichte aufgenommen. Im Tonstudio wurden historische Dokumente eingelesen.

Das „Schaumburger Bergbau-Heimatmuseum“ informiert seine Besucher jetzt über selbsterklärend über Computer gesteuerte Monitore. Die neue Lindhorster Museumstechnik ist einmalig! Der Vorstand und der Projektleiter konnten das Projekt trotz Corona zum 31.10.2020 fertig stellen!

Gastronomie

Das Hof-Cafe bietet Ihnen leckere Speisen und erfrischende Getränke in einem stimmungsvollen Ambiente.

Lassen Sie sich von der Atmosphäre gefangen nehmen und runden Sie Ihren Ausflug in die Vergangenheit hier ab.

Wenn Sie sich einen Überblick des Angebots verschaffen wollen oder die Räumlichkeiten in einem 3D-Panorama betrachten möchten, besuchen Sie bitte die Seite des Hof-Cafes unter: https://cafe.hof-guemmer.de

Nach dem Frühstück in die spannende Ausstellung

Kontakt

Logo des Schaumburger Bergbau- und Heimatmuseums

Bahnhofstraße 37
31698 Lindhorst

Projektleitung Museum

Reinhard Falke
Telefon: 0178 7263 559
E-Mail: info@hof-guemmer.de

Hof-Cafe

Telefon: 05725 94940
E-Mail: cafe@hof-guemmer.de

Unterstützung und Förderer

Unsere Sammlung soll wachsen

Seit November 2019 läuft ein Museumsumbau über „LEADER Förderprogramm“, Ziel ein Computer gesteuertes Museum!

Projektleiter Reinhard Falke will bis März 2020 die Exponate, Bilder, Schriften und Filme digitalisieren und Audio-Video-Stationen schaffen. Eine Kinostation ermöglicht Filmvorträge für Besuchergruppen! Fördergelder der EU, und des Landkreises werden bereit gestellt! Lindhorster Gemeindevertreter und der Rat unterstützen das Vorhaben.

Projektleiter Falke sucht Informationen, Bilder und alte Fime zu diesen Themenbereichen, die digitalisiert werden, und danach den Eigentümern wieder zurück gegeben werden.

Als Dank für die Bereitstellung von Bildern, Texten und alte Filme kann der Eigentümer eine digitalisierte Version seiner Leihgaben erhalten.

Kontaktaufnahme mit der Projektleitung unter Handy: 0178 7263 559 oder info@hof-guemmer.de

Terminabsprachen unter dem oben angegebenen Kontakten!

Wir suchen die junge Generation oder neue Mitglieder, die sich mit Computern auskennen, und sich für unser neues computergesteuertes Museum interessieren. Bitte meldet Euch, wir brauchen Euch jetzt!

Die Terminals bekommen eine Vorlesefunktion

An dieser stelle bedankt sich der Vorstand des Kultur- und Förderverein „Schaumburger Bergbau“ e.V. bei:

Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) – Schaumburger Landschaft – Landkreis Schaumburg – Sparkasse Schaumburg – Gemeinde Lindhorst – Volksbank in Schaumburg – allen Bürgern für die Bereitstellung von Dokumenten, Fotos, Bilder und historisches Filmmaterial

Dank auch für die Entwicklung dieser, für Besucher selbsterklärenden Museumstechnik, die so in seiner Art nur einmal gibt!

Ausführende, und für die Entwicklung zuständige Firma aus der Samtgemeinde Lindhorst ist:

Firma design & marketing GmbH in Heuerßen, zuständig Herr Herde

Logo der Volksbank in Schaumburg eG

Wir danken der Volksbank in Schaumburg eG für ihre großzügige finanzielle Unterstützung bei der Realisierung dieses Internetauftritts.